Oct
26

So implementieren Sie eine kosteneffiziente BDR-Lösung der Unternehmensklasse für Ihr kleines Unternehmen

So implementieren Sie eine kosteneffiziente BDR-Lösung der Unternehmensklasse für Ihr kleines Unternehmen

October 26
By

IDC berichtet, dass bis 2025 weltweit pro Jahr fast 1,8 Zettabytes an Daten generiert werden. Viel zu oft werden diese Daten nicht richtig geschützt. Und es wird noch schlimmer: Das Ponemon Institute berichtet, dass 61 % der Unternehmen keinen Notfallplan aufgestellt haben. Trotz der ständigen Bedrohung durch Ransomware, Hardwareausfälle oder Benutzerfehler sind viele Unternehmen nicht richtig oder gar nicht darauf vorbereitet. Einige derjenigen, die keinen Plan haben, könnten argumentieren, dass sie nicht die Zeit oder das Fachwissen haben, um derlei Pläne zu erstellen und sie umzusetzen. So denken sie zumindest. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie einfach es ist, einen Backup- und Disaster-Recovery-Plan für den Katastrophenfall zu erstellen, mit dem Unternehmen auf alle Eventualitäten vorbereitet sind. Und zwar von einer Naturkatastrophe bis hin zu den Folgen eines Ransomware-Angriffs. Wir schauen uns auch an, welche Rolle eine Backup und Disaster Recovery-Appliance (BDR) dabei spielt, diesen Prozess so einfach und kosteneffizient wie möglich zu gestalten.

Überlegungen in Bezug auf die Backup und Disaster Recovery

Ein Backup ihrer Daten zu erstellen, steht normalerweise nicht auf der Liste der Prioritäten für kleinere Unternehmen, sollte es aber. Laut Emsisoft kam es 2019 zu einer 41 %igen Erhöhung von Ransomware-Angriffen im Vergleich zu 2018. Accenture berichtet, dass die Sicherheitsverstöße sich seit 2014 um 67 % erhöht haben. Aber der Verlust der Daten ist nicht die einzige Bedrohung. Auch die Ausfallzeiten können sehr kostspielig sein. Und obwohl die Kosten für Ausfallzeiten variieren, gibt Gartner an, dass durchschnittlich erstaunliche 5.600 USD pro Minute dafür aufgewandt werden müssen! Damit ein kleines Unternehmen seine Daten erfolgreich schützen kann, muss es über einfache Backups von Dateien und Ordnern hinausdenken. Eine umfassende Lösung sollte Ihnen dabei behilflich sein, ein Backup Ihrer Daten zu erstellen, damit diese vor Ransomware und menschlichen Fehlern gesichert bleiben, gleichzeitig aber auch eine effiziente Wiederherstellung garantieren. Denken Sie daran: Wiederherstellung und Backup sind beides Seiten ein und derselben Münze. Der nächste Schritt ist die Festlegung von Backup- und Wiederherstellungszielen, damit Sie wissen, was Sie tun müssen, damit Ihre Daten sicher und wiederherstellbar sind.

BDR und Wiederherstellungsziele

Viele kleinere Unternehmen machen den Fehler, eine Lösung auszuwählen, ohne zunächst ein Ziel festzulegen. Das ist ein guter Weg, um Geld für eine überdimensionierte Lösung zu verschwenden oder für eine preiswerte Option, die dann versagt, wenn man sie am meisten braucht. Bevor Sie sich nach einer BDR-Lösung umsehen, sollten Sie einige der Grundlagen für die Planung der Disaster Recovery (DR) verstehen lernen. Es gibt dabei zwei Kriterien, die Sie unbedingt miteinbeziehen sollten.

  • Ziele für die Wiederherstellungszeit: dieser Punkt stellt uns vor die Frage „Wenn meine Systeme ausfallen, wie lange kann ich ohne sie weiterarbeiten, bevor die Kosten zu hoch werden?“ Einige Stunden? Einige Tage? Dies zu definieren, hilft Ihnen dabei, zu ermitteln, wie schnell Sie Ihre Systeme wiederherstellen müssen, falls etwas schief läuft.
  • Recovery Point Objective: dieser Punkt beschäftigt sich mit der Frage „Wie viele Daten kann ich mir leisten, zu verlieren?“ Dieses Kriterium unterstützt Sie dabei, festzulegen, wie oft Sie Backups anlegen müssen. Einige Lösungen führen schon alle 15 Minuten ein Backup durch. Das bedeutet, dass Sie im Falle des Falles nur 15 Minuten Daten verlieren würden.

Dieses Ziele bilden die Grundlage Ihres Backup- und Disaster-Recovery-Plans. Jetzt müssen Sie nur noch eine Lösung finden, die Ihnen dabei hilft, diese Ziele umzusetzen.

So finden Sie eine BDR-Lösung

Kleine Unternehmen sollten darauf achten, dass die von ihnen gewählte Lösung einfach genug ist, um von jedermann benutzt werden zu können, aber auch anspruchsvoll genug, um Daten und Systeme zuverlässig zu sichern und schnell wiederherzustellen, wenn etwas schief geht. Für viele ist die perfekte Mischung aus Funktionalität und Erschwinglichkeit eine BDR-Appliance. Diese Geräte vereinen leistungsstarke Hardwarekomponenten mit integrierter Software, sodass kleine Unternehmen auf einfache Weise Backups erstellen, sichern und ganze Rechner im Handumdrehen wiederherstellen können.

Nach einer schnellen Einrichtungen arbeiten Lösungen, wie z. B. OneXafe Solo von StorageCraft im Hintergrund, um Ihre Daten zu sichern. Bei Problemen bieten diese Geräte auch ein Backup, sodass kein Desktop-Computer oder Server je längerfristig ausfällt. OneXafe Solo bietet Ihnen sogar eine einfache Möglichkeit, Backups sowohl vor Ort auf dem Gerät als auch aus der Ferne in der StorageCraft Cloud zu speichern. Diese Redundanz gibt Ihrem Unternehmen mehr Sicherheit für den Fall, dass Ihr BDR-Gerät einer Katastrophe oder einem Benutzerfehler zum Opfer fällt. BDR kann sehr komplex sein. Achten Sie daher bei der Bewertung von Lösungen auf solche, die Plug-and-Play-Funktionen bieten. So können Sie sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren, während Ihre Backups zuverlässig im Hintergrund durchgeführt werden.

Implementierung, Wartung und Testen

Wenn Sie sich für eine Lösung entschieden haben, befolgen Sie die Empfehlungen des Herstellers für die Installation. Behalten Sie bei der Einrichtung Ihre Wiederherstellungsziele im Auge, wenn Sie festlegen, wie oft Backups erstellt werden sollen. Überlegen Sie auch, was Sie tun müssen, um Ihre Daten im Bedarfsfall schnell wiederherzustellen. Reicht eine lokale Wiederherstellung aus? Wie sieht die Cloud-Wiederherstellung aus und kann sie schnell durchgeführt werden? Als Nächstes sollten Sie regelmäßige Tests für Ihren Backup- und Wiederherstellungsplan einplanen.

Laut der von Spiceworks erhobenen Daten haben 23 % aller Unternehmen Pläne aufgestellt, die Sie aber niemals testen. Woher wollen Sie wissen, ob Ihr Plan funktioniert, wenn Sie ihn niemals ausprobiert haben? Unternehmen müssen unbedingt überprüfen, ob die Backups funktionieren, und verifizieren, ob sie die Maschinen schnell wiederherstellen können. Das Testen ist unbedingt erforderlich, um im Katastrophenfall gerüstet zu sein. Durch regelmäßige Tests werden Sie und Ihr Team auf die Wiederherstellungsvorgänge vorbereitet und können im Notfall schnell reagieren.

Einfach und effektiv, die Schlagworte der Stunde

Ihre BDR-Pläne müssen nicht unbedingt komplex sein, um effektiv zu sein. Finden Sie eine Lösung, die einfach einzurichten und zu warten ist, aber auch leistungsfähige Backup und Wiederherstellungsfunktionen enthält, damit Sie für jeden Notfall gerüstet sind. Und wenn Sie nach einer der einfachsten, kostengünstigsten und effizientesten Möglichkeiten suchen, Ihr kleines Unternehmen vor Ransomware, Benutzerfehlern, Ausfallzeiten und vielem mehr zu schützen, dann sollten Sie OneXafe Solo von StorageCraft in Erwägung ziehen.