Mai
23

Ein Blick hinter die Kulissen des exponentiellen Datenwachstums (und was das für Ihr Unternehmen bedeuten)

Ein Blick hinter die Kulissen des exponentiellen Datenwachstums (und was das für Ihr Unternehmen bedeuten)

Mai 23
By

Übersetzung eines auf Englisch verfassten Artikels für die Recovery Zone. Den Originalartikel finden Sie hier.

Das Datenwachstum kann leicht ignoriert werden, wenn das meiste davon hinter den Kulissen passiert. Tatsächlich würden Sie vermutlich nicht einmal daran denken, bis der Speicherplatz auf einer Festplatte oder Cloud-Plattform knapp wird. Aber wenn wir an die irrsinnige Geschwindigkeit denken, mit der das Datenvolumen heutzutage anwächst, ist es durchaus sinnvoll, sich damit zu beschäftigen. Wir alle können die Datenrevolution nicht weiter ignorieren. Und obwohl wir uns alle dessen bewusst sind, dass es immer mehr Daten gibt, wissen wir nicht wirklich, was dieses Wachstum eigentlich hervorruft.

Warum gibt es einen derartigen Anstieg an Datenvolumen?

Der Hauptgrund für dieses Wachstum ist, dass mehr Menschen über mehr Werkzeuge verfügen, um Informationen zu erstellen und auszutauschen als je zuvor. Ein neues Word-Dokument auf einem Laptop oder ein Foto oder Video, das Sie mit Ihrem Handy aufnehmen füllt die Festplatte mit immer mehr Informationen. Hier sind ein paar Fakten und Zahlen, die Sie vielleicht interessieren:

Aufgrund dieses massiven Datenwachstums haben Technologieunternehmen neue Technologien entwickelt, die uns dabei helfen, diese Daten zu verwalten und uns dabei unterstützen, Trends zu verstehen, die von Daten aufgedeckt werden können. Hier kommt die künstliche Intelligenz (KI) ins Spiel.

Der Aufstieg der Künstlichen Intelligenz und Datenanalyse

Es sind nicht nur die Verbraucher, die Daten erstellen. Auch die Unternehmen produzieren unendlich viele Daten. Die Datenunternehmen, die Daten erstellen und sammeln, können einen enormen Wert im Bereich Business Intelligence haben.

Das Datenwachstum ist den Analysetools gewichen, mit deren Hilfe Führungskräfte aus harten Fakten Erkenntnisse gewinnen und Entscheidungen treffen können. Die Unternehmen implementieren diese Tools schnell und hoffen, von den daraus gewonnenen Erkenntnissen zu profitieren. Forbes geht davon aus, dass 70 Prozent aller Unternehmen in den kommenden 12 Monaten KI implementieren werden.

Viele dieser Werkzeuge nutzen die Vorteile der Künstlichen Intelligenz (KI) und Techniken des maschinellen Lernens, die aus Daten Bedeutung gewinnen und sogar verschiedene Arten von Prozessen und Entscheidungen automatisieren können. Die Einsatzmöglichkeiten für KI reichen von Point-and-Click-Analysen (Tools, die Ihnen helfen zu verstehen, wie Benutzer mit Websites oder Anwendungen interagieren) bis hin zu KI, die Kunden in Echtzeit gezielte Informationen liefern können (denken Sie an die Vorschläge für Produkte, die Sie sehen, wenn Sie auf E-Commerce-Websites einkaufen). Die Möglichkeiten für KI sind grenzenlos, besonders wenn man bedenkt, welche Rolle sie bei der Datenanalyse spielen können, und wir haben erst begonnen, an der Oberfläche zu kratzen.

Warum sollten Sie sich über das Datenwachstum Gedanken machen?

Für einen IT-Anbieter ist dieses steigende Datenwachstum wichtig, da es auch für Ihre Kunden bald von Bedeutung sein wird, wenn es das nicht bereits jetzt schon tut. Wenn ihre Kunden noch nicht begonnen haben, Fragen zu „Big Data“ und Datenanalysen zu stellen, werden sie dies sicher bald tun. Indem Sie sich über die aktuellen Trends in allen Bereichen, von der Geschäfts- und Datenanalyse bis hin zur KI und dem maschinellen Lernen, informieren und diese verstehen lernen, können Sie sich von Mitbewerbern abheben, die möglicherweise keine Dienstleistungen entwickelt haben, um die Bedürfnisse der Kunden zu erfüllen.

Während die Datenflut sich weiter zu einem Tsunami entwickelt, sind hier ein paar Dinge, die Sie vielleicht für Ihre Kunden vorbereiten wollen:

  • Der naheliegendste Weg für Sie, um vom Datenwachstum zu profitieren, ist die Unterstützung Ihrer Kunden beim Speichern und Verwalten aller Daten, die sie erstellen. Mit Lösungen, die Dinge wie objektbasierte, unbegrenzte Scale-out-Speicherung anbieten, haben Sie eine einfache Möglichkeit, Ihren Kunden mehr Speicherplatz zur Verfügung zu stellen, sobald diese ihn benötigen.
  • Daten-Backup. Wir wissen, wie wichtig Backups sind, aber wenn das Datenvolumen steigt, ist es wichtig, nützliche Daten von weniger nützlichen Daten trennen zu können. Intelligente Speicheroptionen können es sehr viel einfacher machen, kritischen Daten eine höhere Priorität einzuräumen, damit die Backup-Speicherkosten nicht ins Unermessliche steigen.
  • Analytik als Dienstleistung. Viele Managed Service Provider spielen beim großen Daten-Monopoly mit, indem sie ihren Kunden Datenanalyseanwendungen und -services Bis jetzt bieten nur eine Handvoll IT-Provider derartige Dienste an. Wenn Sie einige dieser Serviceleistungen für Ihre Kunden bereitstellen, können Sie sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und gleichzeitig einen Mehrwert für Ihre Kunden schaffen.

Fazit

Während sich die Datenexplosion irgendwann verlangsamen kann, ist es eine Tatsache, dass sowohl Unternehmen als auch Verbraucher weiterhin jede Sekunde jeden Tag neue Informationen erstellen werden. Das bietet allen Beteiligten der Technologiebranche die Möglichkeit, Tools bereitzustellen und Massen an verfügbaren Daten zu erstellen, speichern, zu verwalten und zu analysieren.