Aug
1

Ausfallzeiten sind teurer, als Ihnen bewusst ist

Ausfallzeiten sind teurer, als Ihnen bewusst ist

August 1
By

Übersetzung eines auf Englisch verfassten Artikels für die Recovery Zone. Den Originalartikel finden Sie hier.

Ob Ihr Hauptsitz von einem Orkan betroffen wurde, oder Ihre Systeme von einem Cyberangriff lahmgelegt wurden, Ausfallzeiten in jeder Form können unglaublich schädigend für den Ruf oder den Umsatz eines Unternehmens sein.

Einige beängstigende Zahlen

Ausfallzeiten sind sehr kostspielig. Nach den Personalkosten sind sie statistisch gesehen der höchste Kostenfaktor. Laut ITIC geben 81 % der Unternehmen im August 2016 an, dass die Kosten für Ausfallzeiten im Durchschnitt über 300.000 USD pro Stunde betragen.

Berechnung der Kosten für Ausfallzeiten Ihres Unternehmens

Obwohl es statistische Durchschnittswerte gibt, welche Kosten bei Ausfallzeiten für die Unternehmen auftreten, sind die Zahlen von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich. Beachten Sie, dass die Kosten für Ausfallzeiten pro Minute von 137 bis 17.244 USD betragen können. Wenn Ihr Unternehmen größer oder kleiner als der „Durchschnitt“ ist, können Sie höhere oder niedrigere Kosten für Ausfallzeiten in Ihrem Unternehmen ansetzen. Der Sektor oder die Branche Ihres Unternehmens bestimmt auch, woher Ihre Umsätze kommen und bestimmt die Zahlen. Es gibt jedoch Methoden, um festzulegen, welche Kosten Ihrem Unternehmen pro Stunde bei Ausfallzeiten entstehen, wenn eine solche Situation eintritt. Schauen Sie sich dazu beispielsweise einmal die folgende Formel von Data Foundry an. So ermitteln Sie Ihre Produktivitätskosten:

Produktivitätskosten = E x % x C x H wobei E die Anzahl der betroffenen Mitarbeiter, % der Prozentsatz der betroffenen Mitarbeiter oder die Höhe ihrer Produktivität von der Betriebszeit, C die durchschnittlichen Kosten der Mitarbeiter pro Stunde und H die Anzahl der Ausfallstunden ist.

Und um Ihre Umsatzeinbußen herauszufinden, verwenden Sie diese Methode von Continuum:

Legen Sie zunächst fest, welche Bereiche Ihres Unternehmens Umsatz generieren. Berechnen Sie als Nächstes, wie viel Umsatz Sie aus diesen Bereichen pro Stunde generieren. Sie müssen auch abschätzen, wie wichtig die Verfügbarkeit ist, um diesen Umsatz zu erzielen. Wenn Ihr Unternehmen z. B. ein Online-Bekleidungseinzelhändler ist, kommen 100 % Ihrer Einnahmen aus der Betriebszeit. Nachdem Sie festgestellt haben, wie viel Umsatz während der Betriebszeit erzielt wird, berechnen Sie, wie viel Umsatz pro Stunde während der Ausfallzeit verloren geht. Wenn Ihr eCommerce-Unternehmen auch physische Ladengeschäfte unterhält und Sie feststellen, dass Sie 50 % Ihres Umsatzes in Online-Betriebszeit generieren, dann multiplizieren Sie diesen Prozentsatz mit Ihrem Gesamtumsatz in Dollar für diesen Bereich. Wenn Sie die Zahlen der Umsatzeinbußen pro geldgenerierendem Bereich addieren, errechnen Sie so die Gesamtkosten für Ausfallzeiten pro Stunde.

Abhängig davon, wie viel von Ihrem Unternehmen auf eine funktionierende Technik angewiesen ist, können Sie hohe Umsatzeinbußen einrechnen, selbst, wenn es nur zu wenigen Minuten Ausfallzeiten kommt. Diese Zahlen zu kennen hilft Ihnen vielleicht, eine Lösung zu finden, bevor das Problem überhaupt auftritt.

Es wird in der Regel teuer als gedacht

Denken Sie daran, dass Sie, wenn die Technologie Ihres Unternehmens einmal ausgefallen ist, neben Ihrem Einkommensverlust, wahrscheinlich zusätzliches Geld und Zeit aufwenden müssen, um alles wieder zum Laufen zu bringen. Ob das die Einstellung von Fachleuten für die Datenwiederherstellung, die Bezahlung von Überstunden für die Lösung eines Problems oder den Verlust von Kunden, die von Ihrer Ausfallzeit betroffen waren, bedeutet, es werden zusätzliche Kosten entstehen, die Sie in Ihren Prognosen nicht berücksichtigen können.

Der beste Weg, Ihr Risiko für Ausfallzeiten zu minimieren, ist sicherzustellen, dass Ihre Anwendungen und Daten gesichert und wiederherstellbar sind, bevor ein Problem überhaupt auftritt. Erfahren Sie mehr darüber, wie die StorageCraft Recovery Solution™ Ihnen dabei helfen kann, den hohen Kosten von Ausfallzeiten vorzubeugen.