Jun
17

4 Disaster-Recovery-Attribute, nach denen Sie bei Ihrem MSP-Partner suchen sollten

4 Disaster-Recovery-Attribute, nach denen Sie bei Ihrem MSP-Partner suchen sollten

Juni 17
By

Übersetzung eines auf Englisch verfassten Artikels für die Recovery Zone. Den Originalartikel finden Sie hier.

Kleine und mittlere Unternehmen befinden sich in einer schwierigen Lage, wenn es um Backup und Disaster Recovery (BDR) geht. Sie wissen, welche Probleme entstehen, wenn die Produktivität durch Ausfallzeiten verloren geht. Sie verstehen, wie wichtig Daten für ihr Unternehmen sind. Aber nur wenige haben die Erfahrung oder das Wissen, um wirksame BDR-Maßnahmen zu ergreifen. Unternehmen wie diese wenden sich häufig an Managed Service Provider (MSPs), um ihre IT-Systeme zu schützen. Das stellt die Entscheidungsträger vor eine wichtige Frage: Nach welchen Kriterien wähle ich jemanden aus? Was macht einen MSP zur besten Wahl für Ihre BDR-Lösungen? Hier sind einige kritische Eigenschaften, auf die Sie bei Ihrem Lösungsanbieter achten sollten.

  1. Fokus auf die Wiederherstellungsziele

Wenn Ihre Diskussion mit einem MSP keine Wiederherstellungsziele enthält, haben Sie vielleicht den falschen Gesprächspartner gewählt. Clevere Lösungsanbieter wissen, dass Ziele gesetzt werden müssen, bevor sie die richtige Lösung implementieren können. Ein Ziel der Wiederherstellungszeit (Recovery Time Objective, RTO) bezieht sich darauf, wie viel Ausfallzeit Sie verkraften können. Wenn die Systeme offline sind, wie lange können Sie warten, bis es zu teuer wird? Ein Ziel des Wiederherstellungspunkts (Recovery Point Objective, RPO) bezieht sich darauf, wie viele Daten Sie verlieren können. Können Sie es sich leisten, die Daten eines Tages zu verlieren, wenn ein Hardwarefehler auftritt und Sie einen Tag lang keinen Backup gemacht haben? Wenn Sie einen MSP finden, der diese Ziele erreichen kann, besteht eine gewisse Garantie, dass Sie am Ende eine effektive BDR-Lösung erhalten.

  1. Flexible BDR-Optionen

MSPs, die sich um die Wiederherstellungsziele kümmern, werden wahrscheinlich eine Lösung mit dem besten Wertangebot anbieten. Backup und Disaster Recovery ist keine Schablone, die überall passt. Die von Ihnen evaluierten MSPs sollten eine Liste von abgestuften Optionen anbieten, darunter ein, die zu Ihrer Situation passt. Einige könnten sogar maßgeschneiderte Lösungen für jeden Kunden anbieten. Wenn Sie jedoch den Eindruck haben, dass ein MSP für jeden Kunden – unabhängig von den individuellen Bedürfnissen des Kunden – die gleiche Lösung implementiert, sprechen Sie möglicherweise nicht mit einem BDR-Experten, und Sie werden wahrscheinlich nicht die Lösung erhalten, die Sie benötigen.

  1. Proaktive Verwaltung und Prüfung

Für einige MSPs bedeutet BDR lediglich die Einrichtung von Backups. Aber dieser „einmal für immer einrichten“-Ansatz funktioniert für den BDR nicht, weil Backups manchmal fehlschlagen. Wenn Backups fehlschlagen, können Ihre Ziele nicht erreicht werden. Hochrangige MSPs bieten oft ein proaktives Management. Das bedeutet, dass sie Backups (und in der Regel Ihr gesamtes Netzwerk) aktiv überwachen, um sicherzustellen, dass alles im Zeitplan liegt. In regelmäßigen Abständen testen sie diese Backups auch, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich für eine Wiederherstellung geeignet sind. Sollte also doch einmal ein Problem auftreten, weiß der MSP bereits, wie bei Ihnen der Betrieb wiederhergestellt werden kann.

  1. Richtig dimensionierte Service Level Agreements

Ein Service-Level-Agreement (SLA) umreißt die Dienstleistungen, die Ihr MSP erbringen wird. Es sollte abgedeckt werden, wie und wann der MSP regelmäßig Unterstützung leistet. Die Vereinbarung sollte sich auch mit ihrem Vorgehen bei IT-Notfällen wie Hardwareproblemen oder großen Ausfällen befassen. Ein SLA kann auch vereinbarte Wiederherstellungsziele enthalten. In selteneren Fällen können Sie MSPs finden, die einen Mindestprozentsatz der Netzwerkverfügbarkeit garantieren. In jedem Fall sollten diese Vereinbarungen mit Blick auf die Ziele Ihres Unternehmens geschrieben werden. Sehen Sie sich das SLA genau an, damit Sie sicher sein können, dass Sie genau den Schutz erhalten, den Sie brauchen, und einen Vertrag, der dies gewährleistet.

Suche nach MSP

Die Eigenschaften, die wir beschrieben haben, sind wichtig, wenn Sie einen guten Anbieter von BDR-Lösungen finden wollen. Aber denken Sie daran, dass die meisten MSPs eine breite Palette von Dienstleistungen anbieten, also berücksichtigen Sie Ihre anderen IT-Bedürfnisse. Benötigen Sie einen Virenschutz und Firewalls, um Ransomware abzuwehren? Könnte Ihr Netzwerk effizienter sein, wenn es in der Cloud gehostet würde? MSPs sind eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Systeme auf Höchstleistung zu halten. Sie können dabei helfen, Cyberkriminelle fernzuhalten, und sie können Ihnen helfen, sich schnell zu erholen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

 

Nehmen Sie sich die Zeit, MSPs sorgfältig zu recherchieren. Wenn Sie die richtige Wahl treffen, gewinnen Sie einen wertvollen langfristigen Geschäftspartner. Als Startpunkt finden Sie hier eine vollständige Liste der autorisierten StorageCraft MSP Partner.